Freitag, 22. Februar 2013

Smilla hat Geburtstag!

Schon wieder ist ein Jahr vorüber und schon wieder feiert Smilli Geburtstag, diesmal ihren achten.  Gestern wurde ich auf dem Spaziergang gefragt, wie alt sie ist und ich antwortete: "fast acht." "Fast acht Monate?" wurde darauf hin zurück gefragt. "Nein, fast acht Jahre" worauf hin ich ungläubige Blicke erntete.

Vom Verhalten her benimmt sich Smilli wirklich nicht wie eine achtjährige Hündin. Sie hat nie diese welpenhafte Leichtigkeit abgelegt, durch´s Leben zu tänzeln.

Smilla (Hatani vom Badenermoor)

Dieser Hund lässt sich mit einem Wort beschreiben: süß! Und sie macht so viel Spaß, obwohl sie mich mit ihrem Dickkopf auch manchmal zur Weißglut bringt, wenn sie ihre eigene Idee davon hat, wie lange ein Spaziergang dauern soll. Aber man kann ihr einfach nicht lange böse sein. Dafür ist sie zu süß! Ich hoffe sehr, dass Du noch viele Jahre mein Leben bereicherst, kleines Töffelchen. :-)

Freitag, 8. Februar 2013

Post aus Belgien

Im Juli letzten Jahres habe ich über den VDH den Antrag gestellt und nun ist endlich die offizielle Anerkennung der FCI samt Urkunde eingetrudelt. Smilla aka Hatani vom Badenermoor wurde der eintragungsfähigen Titel "Champion International de Course" oder zu deutsch "Internationaler Rennchampion" zuerkannt. Dabei handelt es sich um den höchsten Titel, den die FCI im Windhundsport vergibt.

Durch die Änderung der Vergabebedingungen des Titels im letzten Jahr hat Smilli alle Voraussetzungen erfüllt.


Als wir  2007 mit dem Coursingsport angefangen haben hätte ich es mir nicht träumen lassen, dass die kleine Kröte Smilla jemals so weit kommen würde. Es sieht aus, als hätten wir eine ganze Menge richtig gemacht in den letzten Jahren.

Mittwoch, 9. Januar 2013

Jetzt ist der Jules schon 12 Jahre alt!

Heute feiert Julius aka Emerson vom Badenermoor seinen 12. Geburtstag!


Wahnsinn, wie die Zeit vergangen ist. Nachdem 2012 für ihn mal wieder eins der Jahre war, in dem er förmlich im Pech gebadet hat - vom Radfahrer angefahren, Kreuzbandanriss, Fremdkörper im Ballen, 2x Vollnarkose und zu guter letzt eine Entzündung des Augenzahns - bin heute mehr als froh, dass alles wieder gut auskuriert ist. Das Foto wurde im Juli letzten Jahres aufgenommen. Er ist vielleicht noch ein bisschen grauer um die Schnauze geworden, aber körperlich und auch geistig ist er immer noch in einem sehr guten Zustand.

Nach all dem ganzen Pech und den Verletzungen im letzten Jahr, die er mit einem Langmut und ohne  zu jammern ertragen hat, dass es mich immer wieder erstaunt, erfreut er sich wieder bester Gesundheit und ist immer noch gut drauf. Der Jules weiß nämlich gar nicht, dass er jetzt schon 12 Jahre alt ist. Er denkt, er wäre immer noch 2 Jahre alt. Er ist wie eh und je sehr verspielt, verfressen und besteht auf seinen täglichen langen Spaziergang, auch wenn das Wetter noch so schlecht ist.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann würde ich mir wünschen, die kleine schwarze Nervensäge noch 12 weitere Jahre bei mir haben zu dürfen. Er ist so ein feiner liebenswerter Kerl und ich bin sehr dankbar dafür, dass er bei mir gelandet ist.




Freitag, 21. Dezember 2012

Frohes Fest & guten Rutsch!

Wir wünschen all unseren Freunden, Bekannten und Lesern sowie deren Lieben und Vierbeinern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013. Mögen Gesundheit, Glück und Erfolg Eure steten Begleiter sein. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2013!



Herzlichst

Melanie + Jules + Smilla



Samstag, 24. November 2012

Altersmilde?

Der Jules war die ersten 4 Jahre seines Lebens Einzelhund bis Smilli dazu kam. Gekuschelt hatte er bis dahin nur mit mir. Als Smilla sich dann zum Whippet typischen Kontaktliegen an ihn kuscheln wollte war Jules überhaupt nicht begeistert und hat sie weggegrummelt. Das hat sich jahrelang nicht geädert, bis Smilla schließlich irgendwann aufgab und keine weiteren Versuche mehr unternahm.

Seit einiger Zeit beobachte ich aber immer wieder, dass Jules ganz bewusst Smillas Nähe sucht, was manchmal so skurrile Züge annimmt, dass er sich regelrecht an sie ranschmeisst und sie an die Sofa Kissen drückt. Smilla ist dann etwas verwundert ob des Sinneswandels des alten Mannes, aber sie trägt es mit Fassung.

Smilla ist immer noch etwas ungläubig

Sowas hätte es früher nicht gegeben...





Neulich kam sogar mal die Katze in den Genuss von Jules Sinneswandel. Wo soll das noch enden...?






Dienstag, 9. Oktober 2012

Warum ist es am Rhein so schön?

Weil man da immer wieder durch Zufall (Hunde-)Freunde treffen kann, so wie heute. Da standen auf einmal die Autos von Babs und Christa unter der Theodor-Heuss-Brücke und schnell war klar, dass wir sie gleich mit den Hunden Nigel, Lenny, Jerry, Archie, Dusty und Timmy auf den Rheinwiesen treffen werden. Babs hat beim Spaziergang einige schöne Momente eingefangen.


Der Jules 

Nigel und Smilla

Jules wundert sich, was Nigel da macht

Süße Smilla

Dienstag, 18. September 2012

Was so alles passiert ist - shortcuts

Mein letzter Blog Eintrag liegt jetzt fast 3 Monate zurück, was eher ungewöhnlich ist, aber so wirklich viel zu berichten gibt es auch nicht über die letzten Wochen. Die Hunde und ich haben einen sehr faulen Sommer verbracht und uns von jeglichen sportlichen Betätigungen fern gehalten.

Ein bisschen was erlebt haben wir dann aber doch. Hier ist die Kurzform:

Jules und Smilla waren das schmückende Beiwerk eines Fotoshootings bei dem Fotografen Jens Howarka. Auf das Ergebnis warten wir noch, hier ist schon mal ein kleiner Vorgeschmack.

Jules & Smilla

Ich habe wieder beim DWRV auf der Ausstellung in Issum ausgeholfen und im Whippet Ring bei Wim Wirsma/NL geschrieben. Es gibt meiner Meinung nach keine bessere Möglichkeit, sein Auge für die Rasse zu schulen.



Als Dankeschön wurde ein paar Wochen später eine "Helferparty" vom Verein auf dem Anwesen von Doris Kleineberg und Bärbel Rottmann gefeiert. Und da ich eh schon länger mit dem Gedanken gespielt hatte, als Düsseldorferin in den Düsseldorfer Windhundrennverein (DWRV) einzutreten, hab ich es dann letztendlich auch gemacht.

Die Vereinsflagge des DWRV

Nach 11,5 Jahren Windhund-Haltung bin ich jetzt das erste Mal Mitglied in einem Rennverein. :-) Aber genau jetzt bietet sich eine Mitgliedschaft für mich an, da Smilla im nächsten Jahr ihre letzte Saison laufen wird und ich dann auch entsprechend mehr Zeit haben werde, in eine Verein mitzuhelfen, wenn ich keine aktiven Hunde mehr habe.

Und dann war ich noch auf dem Windhundfestival in Donaueschingen, allerdings nicht zum Ausstellen, sondern zum Helfen. Nach einem Crashkurs im Ringordnen habe ich am Samstag Barsois, Galgos und Windspiele und am Sonntag die Whippets bei Marie Gadolin geordnet. Das war wirklich ein Erlebnis! Nach dem Richten habe ich dann das "Animationsäffchen" für die Siegerhunde gemacht, damit Babs schöne Siegerfotos von ihnen schießen konnte.

Bei der Arbeit
© www.animagi-whippets.at

Und bei der ganzen vielen Arbeit und dem frühen Aufstehen ist auch der Spaß nicht zu kurz gekommen. Ich hat wirklich eine tolle Zeit mit einem erstklassigen DWZRV Organisations-Teams. Danke, dass ich dabei sein durfte.

Auf Euch!

Jules und Smilla haben derweil ein paar nette Tage bei ihrem Herrchen verbracht. Dort haben sie vor allem das gemacht, was sie beide am liebsten machen: SCHLAFEN




Und da wir diesen Sommer so überaus faul waren, habe ich Smilla auch nicht zum Deutschen Coursingsieger gemeldet, der dieses Wochenende in der Nähe von Berlin stattfindet. Natürlich sind die Hunde jeden Tag mit mir spazieren gegangen, aber es gab kein spezielles Training für Smilla, um sie richtig fit zu machen. Irgendwie fehlte mir dazu diesmal die Muße. Ich bin mir auch nicht sicher, ob sie dieses Jahr überhaupt noch mal läuft. Vielleicht Ronostrand, vielleicht aber auch nicht. Je nach dem, wie wir Lust haben. 

Dem einen oder anderen wird nicht entgangen sein, dass dieser Blog eine neue Oberfläche hat. Ich bin dabei, den gesamten Blog auf die Oberfläche von Blogger.de umzustellen, was aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, da ich gern alle alten Einträge aus dem alten Blog übernehmen möchte. Da ich über 6 Jahre nachtragen muss wird es mir in der Winterpause nicht langweilig werden.